Independence of Gonadotropin and Adrenal Androgen Secretion

Peter Lee, Th XENAKIS, J. WINER, S. MATSENBAUGH

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

1 Scopus citations

Abstract

Fünf Gruppen von je fünf gesunden erwachsenen Männern wurden untersucht. Die Gruppe l erhielt Clomiphen, Gruppe 2 exogenes FSH und Gruppe 3 Testosteron. Diese drei Gruppen erhielten die Medikamente, urn FSH und LH zu stimulieren, und um jeweils die Spiegel von FSH oder LH anzuheben oder zu senken. Die Werte für Testosteron (T), Östron (E1) und 17‐Hydroxyprogesteron (17‐OHP) im Blut änderten sich, während die Serumkonzentrationen von Androstendion (A), Dehydroepiandrosteron (DHA), Dehydroepiandrosteronsulfat (DS) und der 17‐Ketosteroide (17‐KS) im Urin gleichblieben. Bei den anderen zwei Gruppen von fünf erwachsenen Männern wurden die Spiegel der NNR‐Androgene durch die Verabfolgung von Dexamethason oder ACTH unter‐drückt oder stimuliert. Die Serumwerte von 17‐OHP, A, DHA und DS sowie die 17‐KS im Urin wurden verändert, während die Gonadotropine gleich blieben. Damit hat sich gezeigt, daß keine Beziehung zwischen den Werten für die NNR‐Androgene und den Gonadotropinen im strömenden Blut besteht. 1978 Blackwell Verlag GmbH

Original languageEnglish (US)
Pages (from-to)369-372
Number of pages4
JournalAndrologia
Volume10
Issue number5
DOIs
StatePublished - Jan 1 1978

All Science Journal Classification (ASJC) codes

  • Endocrinology
  • Urology

Fingerprint Dive into the research topics of 'Independence of Gonadotropin and Adrenal Androgen Secretion'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this